+++   30.08.2019 Schützenfest  +++     
     +++   31.08.2019 Schützenfest  +++     
     +++   31.08.2019 Schützenfest  +++     
     +++   01.09.2019 Schützenfest  +++     
 
Link verschicken   Drucken
 

Die Königskette bleibt in Wusterhausen

14.09.2014

Detlef Wolter gewinnt das Landeskönigsschießen 2014 in Werder/ Havel

 

Text: Axel Herrmann

Fotos: Axel Herrmann und Jürgen Kontak (1)

 

Werder/H.  „Ich habe ein gutes Gefühl, denn der fünfte Schuss war eine 10,9“ sagte Detlef Wolter am vergangenen Sonnabend  zu seinen mitgereisten Vereinskameraden auf die Frage, wie das Landeskönigsschießen für ihn gelaufen sei. Das war gegen 11:45 Uhr.  Ab nun an hieß es Warten und Bangen, denn das endgültige Ergebnis wurde erst am Nachmittag nach dem Festumzug bekanntgegeben. Das Landeskönigsschießen war einer der Höhepunkte des 25. Landesschützentages des Brandenburgischen Schützenbundes (BSB), der in diesem Jahr von der Stadt Werder/ H. gemeinsam mit der dortigen Schützengilde zu Werder/ Havel 1704 e.V. ausgerichtet wurde. Teilnahmeberechtigt am Königsschießen sind Mitglieder der Vereins- bzw. Kreiskönigshäuser aller Vereine die im BSB organisiert sind. 20 Schuss freistehend sind abzugeben, wobei nur die beste Zehn gewertet wird. Sieger bzw. Siegerin wird, wer mit seiner Zehn den besten Teiler (der Teiler gibt hierbei den Abstand des Schusses in hundertstel Millimetern von der Mitte der beschossenen Scheibe an) erreicht hat. Als alle Kreisverbände des BSB und die vielen geladenen Gäste, unter ihnen auch der Landrat von Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig (SPD) auf dem Plantagenplatz in Werder angetreten waren, hallte es über die Lautsprecheranlage: „Landesschützenkönig 2014 mit einem Teiler von 28,8 ist Detlef Wolter von der Schützengilde Wusterhausen 1839 e.V.“ Die Landeskönigskette verbleibt in Wusterhausen, denn Lars Meyhak, Landeskönig 2013 übergab sie unter großen Beifall nun an seinen Vereinskameraden Detlef Wolter. Detlef Wolter zählt zu den Gründern des im Jahr 1993 ins Leben gerufenen Vereins und gehört zu den aktivsten Mitgliedern und Sportschützen. Seit mehr als 17 Jahren ist er stellvertretender Sportleiter und verantwortlich für die Pflege der Vereinswaffen. Als Heizungs-und Sanitärfachmann ist er immer zur Stelle, wenn sein fachliches und handwerkliches Können benötigt wird. Für seine besonderen Verdienste bei der Entwicklung des Schützenwesens wurde er im Februar 2012 mit dem Verdienstorden des Brandenburgischen Schützenbundes in Bronze geehrt. Der zweite Platz ging an Bernd-Uwe Denz, ebenfalls Mitglied der Schützengilde Wusterhausen. Als Kreisschützenkönig 2013 startete er für den Kreisschützenbund Ostprignitz-Ruppin und ist nun 1. Ritter des BSB. Landesschützenkönigin 2014 wurde Christin Fank von der Schützenzunft Fürstenberg mit einem Teiler von 8,2.

 

Foto: Landesschützenkönig 2014 Detlef Wolter vor dem Banner des BSB

Fotoserien zu der Meldung


25. Landesschützentag 2014 in Werder/ Havel (14.09.2014)

Fotos: Axel Herrmann und Jürgen Kontak (1)

normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
TERMINE